Klo verstopft
Klo verstopft

Tipps und Tricks zum Lösen einer Verstopfung 

Sie finden hier hilfreiche Tipps, wie Sie eine Verstopfung in Ihrem Klo, Abfluss oder Waschbecken selbstständig beheben können. 

 

Oftmals lohnt es sich bei einer Verstopfung zuerst einmal selbst zu versuchen, das WC oder den Abfluss freizubekommen. So sparen Sie sich eine professionelle Rohrreinigung.

 

Die Tipps, die hier aufgeführt sind, haben wir alle schon selbst ausprobiert. Je nach Schweregrad der Verstopfung sind unterschied-

liche Maßnahmen zu ergreifen.

Klo bzw. Toilette verstopft?

Hier können Sie oftmals schon sehr viel mit einem Pümpel bzw. einer Saugglocke erreichen. Die bekommen Sie in einem einfachen Baumarkt. Wie diese einzusetzen ist, haben wir Ihnen auf unserer Seite Klo verstopft näher beschrieben. Sie haben dort auch die Möglichkeit ein Video mit einer Anleitung anzusehen.

 

Einen Pümpel können Sie übrigens auch aus einer einfachen PET Flasche bauen. Dafür schneiden Sie einfach unten den Boden aus der Flasche.

Am besten nehmen Sie noch eine Einweg PET Flasche, die sich gut verformen lässt. Somit steigern Sie nochmals die Pumpwirkung!

UNSER TIPP: 

 

Bei sehr tiefsitzenden Verstopfungen sollten Sie auf eine Spirale zurückgreifen. Mit dieser gelangen Sie tief in das verstopfte WC bzw. Abfluss!

 

Sollten Sie keine mechanischen Hilfsmittel zur Hand haben, so finden Sie hier auch einige Hausmittel wie Sie eine Verstopfung lösen können. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Essig und Backpulver. Weitere Informationen zur Anwendung finden Sie auch auf unserer Unterseite Klo verstopft.

Abfluss verstopft?

Der Abfluss im Waschbecken kann zum Beispiel durch Haare verstopft sein. Durch das Haarewaschen am Waschbecken gelangen nach und nach immer mehr Haare in den Abfluss, bis dieser dann irgendwann verstopft.

Nun müssen Sie allerdings nicht gleich eine Rohrreinigung rufen, sondern können erst einmal versuchen den Abfluss mit einfachen Hausmitteln freizubekommen. Nähere Infos und Erklärvideos finden Sie auf unserer Seite Abfluss verstopft.

 

Oftmals ist es im Waschbecken nicht damit getan, den Pümpel oder Backpulver und Essig einzusetzen.

 

Manchmal macht es Sinn den Siphon zu demontieren und ihn in seine Einzelteile zu zerlegen. Wie Sie das machen, haben wir ebenfalls sehr genau auf unserer Seite beschrieben. Sie benötigen im Prinzip nur die richtigen Werkzeuge.

Wasserhahn verstopft?

Sollte das Wasser nur noch sehr schlecht durchlaufen oder in alle Richtungen spritzen, so können Sie davon ausgehen, dass ihr Wasserhahn verstopft ist.

Die häufigste Ursache ist hier, dass der Wasserhahn verkalkt ist. Es macht Sinn schon vorbeugend Maßnahmen zu treffen, um eine Verkalkung zu vermeiden. 

Waschbecken verstopft?

Wie oben schon beschrieben, liegt das meistens an den Haaren oder an einer langjährigen Verkalkung.

 

Hier können wir ebenfalls den Pümpel empfehlen. Die besten Erfolge im Waschbecken haben wir damit erreicht.

Wie Sie diesen im Waschbecken richtig einsetzen, sehen Sie auf unserer Seite Waschbecken verstopft.

 

Unser Gehimtipp beim Waschbecken ist der gute alte Kleiderbügel aus Draht. Diesen kann man aufdrehen und damit sehr gut tief im Waschbecken die Verstopfung, meist aus Haaren, herausholen. Ist auch eine der einfachsten und erfolgreichsten Methoden!

 

Wenn alle Versuche erfolglos bleiben sollten, dann finden Sie hier auch professionelle Anbieter in Ihrer Nähe. Die Reinigungsdienste sind geprüft und stehen für ein faires Preis/Leistungsverhältnis.

 

Versuchen Sie Ihr Problem so detailliert wie möglich schon vorab zu beschreiben. Das spart Zeit und Geld!

Badewanne verstopft?

Wenn Ihr Wasser in der Badwanne nur noch schleppend abläuft, dann liegt das höchstwahrscheinlich an den Haaren die nach und nach in den Abfluss gelangen!

 

Deswegen macht es Sinn zwischendrin den Abfluss der Badewanne mit Rohrreinigungsmitteln oder Hausmitteln zu reinigen. So können Sie einer Verstopfung vorbeugen und sich eine eventuelle professionelle Rohrreinigung sparen.

 

Sowohl mit Essig und Backpulver, als auch mit einem handelsüblichen Pümpel bzw. Saugglocke können Sie die Badewanne einmal im Monat "bearbeiten". Beide Methoden helfen sehr gut gegen einfache Verstopfungen!

Dusche verstopft?

Hier entstehen die Probleme meist durch die gleichen Ursachen wie bei der Badewanne. Meist ist die Dusche jedoch wesentlich schneller verstopft, da Sie viel öfters benutzt wird.

 

Hinzu kommen hier auch noch Verkalkungen. Gegen einen verkalkten Duschkopf hilft beispielsweise Essig oder Zitronensäure. Legen Sie den Duschkopf einfach über die Nacht in einen Eimer und am nächsten Tag wird dieser vom Kalk befreit sein!

 

Ausführlichere Informationen zu den verschiedenen Problemen finden Sie übrigens auch auf unserer Seite.

Rohr verstopft?

Je nachdem welcher Abfluss bei Ihnen verstopft ist, bieten sich unterschiedliche Methoden an um das Rohr zu befreien!

 

Bei einem verstopften WC kommen Sie mit einem Pümpel bzw. einer Saugglocke meist am weitesten. Diesen gibt es kostengünstig im Baumarkt.

 

Ein verstopftes Waschbecken bekommen Sie mit einem Draht zuverlässig wieder frei. Da die Verstopfung hier meist durch ein Ansammlung von Haaren kommt, bietet sich der Draht sehr gut an um diese herauszuholen.

 

Bei der verstopften Dusche oder Badewanne, sind auch meist die Haare die Ursache für die Verstopfung. Auch hier können Sie die Methode mit dem Draht anwenden.

Kanalsanierung

Sollten bei Ihnen die Rohre brüchig sein, so muss eventuell über eine Sanierung des Kanalsystems nachgedacht werden.

 

Da es sich hier um meist um eine größere Baustelle handelt und die Kosten schnell sehr hoch werden können. sollten Sie im Vorfeld mit der Rohrreinigung über die Maßnahmen genau sprechen.

 

Oftmal gibt es auch die Möglichkeit mit dem Inliner-Verfahren Rohre zu reparieren ohne den Boden bzw. die Wände aufreißen zu müssen. Auch die Kosten sind dann natürlich meist überschaubarer.

Dusche stinkt - was tun?

Eine stinkende Dusche kommt meist dann vor, wenn die Dusche relativ selten benutzt wird. Das hängt damit zusammen, dass sich Ablagerungen aus einem Duschvorgang so festsetzen können und durch Bakterien anfangen einen Geruch zu bilden!

 

Sollten Sie bei sich eine Dusche haben die sehr selten benutz wird, so bietet es sich an diese ab und an mal zwischendruch kurz laufen zu lassen. Am besten machen sie das mit sehr heißem Wasser.

 

Essig und Backpulver helfen den Abfluss von Verstopfungen zu befreien. Den Abfluss mit einem feuchten Tuch abdecken und 20 Minuten einwirken lassen, dann müsste der Abfluss wieder frei sein.

 

TIPP: Um die Verstopfung durch langer Haare zu vermeiden, bietet es sich an ein Haarsieb für den Abfluss zu nutzen. In jedem Baumarkt gibt es solch ein Sieb!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael John www.klo-verstopft.de