Klo verstopft
Klo verstopft

Abfluss verstopft - was hilft?

Es gibt verschiedende Möglichkeiten, wie sie Ihren Abfluss von einer Verstopfung befreien können. Manchmal helfen schon einfache Hausmittel um eine Verstopfung zu lösen. Backpulver und Essig können manchmal kleine Wunder bewirken!

 

Sollten Sie damit nicht weiterkommen, so gibt es auch einige mechanische Maßnahmen, die Sie anwenden können. Am besten dazu geeignet ist eine Saugglocke.

Bei tiefen uns sehr festsitzenden Verstopfungen können Sie die Probleme mit einer Spirale bekämpfen.

 

Im Folgenden haben wir Ihnen dazu einige Tipps:

1.) Pümpel hilft bei verstopftem Abfluss

Sehr effektiv und auch einfach können sie mit einer Saugglocke ihren Abfluss vom Schmutz befreien (hilft auch bei einem verstopften Klo).

 

Folgendermaßen sollten sie vorgehen:

 

Als erstes geben sie ein Glas warmes Wasser mit Seife in den verstopften Abfluss und falls ein Überlauf vorhanden sein sollte, verschließen Sie diesen mit einem Lappen.

 

Mit der Saugglocke dann möglichst versuchen, den kompletten Abfluss zu umschließen. Im Anschluss daran das Waschbecken mit Wasser auffüllen, bis die Saugglocke bedeckt ist.

 

Nun die Saugglocke im Wechsel hochziehen und herunterdrücken. So entsteht eine Sogwirkung und die Verschmutzung kann sich lösen.

Sollte das nicht funktionieren, so sitzt die Verschmutzung so fest und tief, dass Sie das Siphon demontieren müssen.

 

Eine weitere Möglichkeit wäre in dem Fall eine Rohrreinigungsspirale, mit der Sie tief in den Abfluss gelangen können.

Anleitung: Wie reinige ich den Abfluss mit einem Pümpel?

2.) Siphon demontieren

Hierzu sollten sie eine Rohrzange, einen Eimer, eine Drahtbürste und eine Lappen zur Hand haben.

 

Um Kratzer am Chrom zu vermeiden, sollten sie den Lappen um die "Mutter" am Siphon wickeln. Des Weiteren stellen sie bitte den Eimer unter den Siphon um den Schmutz aufzufangen.

 

Nun reinigen Sie die einzelnen Teile des Siphons mit der Drahtbürste und setzen ihn danach wieder zusammen.

Zum Schluss prüfen sie bitte, ob den Siphon wieder dicht ist. Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann müssen sie eventuell auch noch die Dichtungen ausbauen.

3.) Rohrreinigungsspirale

Diese bekommen sie problemlos in einem Baumarkt. Die Spirale eignet sich sehr gut für hartnäckige und tiefsitzende Verstopfungen.

 

Wie müssen Sie vorgehen?

 

Schieben sie die Spirale vorsichtig in den verstopften Abfluss und setzen sie die zugehörige Kurbel auf. Beginnen sie nun beim weiteren Einführen damit, die Kurbel zu drehen.

Durch die kreisenden Bewegungen können Sie damit auch weit entfernte Stellen erreichen.

In regelmäßigen Abständen immer wieder heißes Wasser hineinkippen,

so müsste sich die Verstopfung dann lösen.

 

Unterschieden wird hier noch zwischen einer handbetriebene

Rohrreinigungsspirale und einer maschinellen Spirale.

 

Die klassische einfache handbetriebene Spirale hat den Vorteil, dass Sie kostengünstig ist und einfach anwendbar. Der Nachteil hierbei ist, dass Sie diese eventuell mit relativ viel Kraft bedienen müssen, je nachdem wie stark die Verstopfung ist.

 

Die maschinelle Rohrreinigungsspirale hat den Vorteil, dass Sie ohne größere Kraftanstrengung funktioniert. Sie sollten damit aber sehr behutsam umgehen um Schäden am Rohr zu vermeiden. Also wählen Sie bitte keine hohe Umdrehungszahl!

 

UNSER TIPP:

 

Spülen Sie im Anschluss an die Prozedur noch ein paar Mal kräftig durch um auch die restlichen Rückstände komplett zu entfernen!

4.) Hausmittel Backpulver und Essig

Das ist ein einfaches Hausmittel und sehr leicht anzuwenden. 

Funktioniert allerdings nicht bei sehr starken Verstopfungen.

 

Was brauchen Sie dazu?

 

Geben Sie 3-4 Esslöffel Backpulver in den verstopften Abfluss. Direkt danach schütten Sie eine Tasse Essig in den Abfluss.

Dadurch entsteht nun eine Reaktion und es beginnt im Abfluss zu sprudeln und zu blubbern.

Nun warten sie ab bis sie nichts mehr hören und dann spülen sie mit reichlich heißem Wasser nach um den Abfluss zu reinigen.

 

Läuft es nun wieder richtig ab, so hat sich die Verstopfung im Abfluss gelöst und Sie müssen keine weiteren Maßnahmen ergreifen.

5.) Plastikflasche

Das ist hier ist ein echter GEHEIMTIPP und funktioniert tatsächlich!

 

Sie brauchen eine Plastikflasche (am besten 1 Liter) und einen Lappen.

Die Öffnung der Flasche sollte in etwa der Größe des Abflusses entsprechen. Den Überlauf bitte mit einem feuchten Lappen abdichten.

 

Anschließend füllen Sie heißes Wasser in die Flasche und pressen diese auf die Öffnung des verstopften Abflusses. Jetzt müssen Sie die Flasche immer und immer wieder zusammenpressen. Durch diesen Druck lösen sich dann die Verschmutzungen. Danach noch einige Male mit heißem Wasser nachspülen.

 

Funktioniert übrigens ähnlich wie die Saugglocke bzw. Pümpel.

6.) Kochendes Wasser mit Spülmittel

Hierbei sollten Sie 4-5 Liter Wasser aufkochen und dann kurz warten bis es nicht mehr kocht. Sie könnten sonst Materialien wie Porzellan beschädigen.

 

Schütten Sie nun das Wasser mit dem vermischten Spülmittel aus ca. einem Meter in den Abfluss. So erzeugen Sie Druck, dass die Verstopfung eventuell schon lösen kann. Gegebenenfalls wiederholen Sie das noch einmal.

 

Diese Methode hilft meist aber nur bei einfachen Verstopfungen des Abflusses. Effektiver ist hier die Saugglocke!

7.) Chemische Rohrreiniger

Sie können ihren verstopften Abfluss auch mit chemischen Reinigungsmitteln wieder sauber bekommen.

 

Im Supermarkt werden Sie entweder einen granularen oder flüssigen Rohrreiniger bekommen. 

Bei Verstopfungen durch organische Stoffe, wie zum Beispiel Haaren, empfiehlt sich ein granularer Rohrreiniger. Dieser zersetzt organische Stoffe durch seine alkalische Wirkungsweise!

 

Eignet sich perfekt für ein verstopftes Waschbecken. Hier sind nämlich die Haare der Hauptgrund für Verstopfungen.

 

ACHTUNG:

 

Bei der Verwendung von chemischen Mitteln, sollten Sie während und nach der Prozedur auf jeden Fall das Fenster aufmachen um gut zu lüften.

8.) Draht bei verstopftem Abfluss

Sie kennen sicherlich die einfachen Drahtkleiderbügel, die Sie bekommen, wenn Sie ihre Kleidung aus der Reinigung abholen.

 

Diese können Sie auseinander drehen bis Sie nur noch einen Draht haben. Diesen können Sie dann in den Abfluss geben und die Verstopfung lokalisieren und damit vielleicht auch gleich herausbekommen.

 

Funktioniert im Waschbecken sehr gut, da dort der Abfluss nicht aus Porzellan besteht und nicht verkratzt wird. Des Weiteren ist es beim Waschbecken etwas angenehmer zum Anwenden.

Abfluss stinkt - was hilft?

1. Siphon reinigen

Sollte ein stinkender Geruch aus dem Abfluss kommen, so empfiehlt es sich das Siphon zu reinigen. Dies ist speziell bei dem Waschbecken öfters der Fall.

 

Manchmal ist es von Nöten das Siphon zu demontieren. Wie Sie das machen haben wir weiter oben beschrieben. Diesen legen Sie dann in eine Lösung aus Reinigungsmitteln um die Verschmutzungen zu entfernen. Danach spülene Sie mit reichlich warmen Wasser nach.

 

Bevor Sie das Siphon demontieren, können Sie es einmal mit einer Drahtbürste versuchen. Oftmals reichts das schon aus, um den Abfluss von dem stinkenden Geruch zu befreien.

2. Regelmäßige Benutzung

Das Siphon kann auch anfangen zu stinken, wenn das Waschbecken selten bis gar nicht benutzt wird.

 

Altes Wasser, dass zu lange im Siphon steht, fängt auch irgend-

wann an schlechte Gerüche zu entwickeln.

Deshalb sollten Sie in regelmäßigen Abständen den Abfluss kurz mit heißem Wasser durchlaufen lassen!

 

Dadurch verhindern Sie, dass der Abfluss anfängt zu stinken.

3. Richtige Belüftung

Es kann sein, dass Sie gar keine Probleme mit einer Verstopfung haben, aber der Abfluss trotzdem anfängt schlecht zu riechen.

 

Das kann darauf zurückzuführen sein, dass etwas mit den Leitungen bzw. dem kompletten Rohrsystem nicht in Ordnung ist.

 

In so einem Fall sollten Sie mit einem Fachmann sprechen, da es hier ein kann, dass schon etwas in der Montage der Rohre nicht richtig gemacht wurde. Das ist dann Vermietersache und die Kosten müssen Sie NICHT übernehmen.

Der Abfluss gluckert nach?

Wenn Ihr Abfluss verstopft sein sollte, dann kann das auch dazu führen, dass der Abfluss anfängt zu gluckern.

Durch die Verstopfung staut sich das Wasser. Dieses kann dann nur noch durch eine kleine Öffnung durchlaufen. Dadurch kommt es zu einem Entlüftungsgeräusch, bzw. einem gluckern.

 

Es ist in diesem Fall also höchste Zeit für eine Rohrreinigung. Diese können Sie mit unseren oben genannten Tipps durchführen oder eine professionelle Rohrreinigung damit beauftragen.

Tipps und Tricks zur Vorbeugung einer Abflussverstopfung

Kleine Kunststoffsiebe für den Abfluss sind ideal um Haare aufzufangen. Haare sind übrigens der häufigste Grund für eine Verstopfung im Waschbecken!

In der Küche macht es Sinn größere Essensreste mit einem speziellen Sieb abzufangen, so dass diese nicht direkt in den Abfluss geraten.

 

Regelmäßig heißes Wasser mit Spülmittel zu verwenden beugt einer Abflussverstopfung ebenfalls vor. Also selbst wenn Sie einen Geschirrspüler haben sollten, macht es ab und an Sinn einiges mit der Hand zu spülen.

Abfluss verstopft - wer zahlt, Mieter oder Vermieter? 

Generell gilt hier folgendes:

 

Der Vermieter muss beweisen, dass die Abfluss Verstopfung der Mieter zu verantworten hat.

Zum Beispiel durch Dinge die eine Verstopfung hervorgerufen haben, die nur von diesem Mieter kommen können. Eine altersbedingte Verengung, die durch Kalkablagerungen hervorgerufen wird, ist dem Vermieter zuzurechenen!

 

In diesem Fall muss er auch für eventuelle Kosten für eine professionelle Rohrreinigung aufkommen.

 

TIPP: Sprechen Sie sofort mit Ihrem Vermieter um zu vermeiden, dass es im Nachhinein nicht zu Problemen kommt. Erst wenn Sie die Zustimmung von ihm haben, dass er die Kosten übernimmt, die Rohrreinigung ausführen lassen.

Bei Ihnen ist jeder Abfluss verstopft? Klo, Dusche und Waschbecken gleichzeitig?

Sollte das bei Ihnen der Fall sein, so liegt das Problem nicht nah am Abfluss sondern tief in der Wand!

Die Abflussrohre in der Wohnung laufen meist in der Wand zusammen. Das heißt, dass der Abfluss der Dusche im selben Rohr wie bei dem Klo landen kann.

 

Wenn alles auf einmal verstopft ist, so liegt das Problem unter dem Y-Rohrstück. Hierbei handelt es sich dann schon um etwas komplizierteres und wir würden Ihnen empfehlen, dass von einem Experten reparieren zu lassen.

 

Diesen finden Sie auf unserer Seite professionelle Hilfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klo-verstopft.de hat 4.77 von 5 Sterne bei 23 Kundenbewertungen auf

4.5
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael John www.klo-verstopft.de