Klo verstopft
Klo verstopft

Klo verstopft - was tun?

Wir zeigen Ihnen wie Sie das Problem in den Griff bekommen!

 

Es gibt einige Maßnahmen wie Sie eine Verstopfung Ihrer Toilette bekämpfen und beheben können. Alle hier aufgeführten Tipps helfen Ihnen bei einem verstopften Klo bzw. WC weiter.

 

Einer der gängigsten Methoden ein verstopftes Klo zu bekämpfen, ist die mit einem Pümpel oder einer Spirale. Aber auch mit diversen Hausmitteln ist eine Verstopfung der Toilette gut zu lösen.

 

Essig und Backpulver ist zum Beispiel ein altbewährter Trick!

 

Wenn Sie mit allen Tipps, die wir hier aufgelistet haben nicht mehr weiterkommen sollten, so finden Sie auf unserer Seite auch professionelle Hilfe in Ihrer Region!

 

ACHTUNG:

 

Wenn Ihr WC verstopft sein sollte, versuchen Sie bitte nicht ein weiteres Mal abzuziehen um die Verstopfung so eventuell zu lösen. Das könnte nämlich dazu führen, dass die Toilette dann komplett überläuft!

1.) Pümpel bzw. Saugglocke gegen eine verstopfte Toilette

Einen Pümpel bzw. eine Saugglocke können Sie auch sehr gut verwenden wenn die Toilette verstopft sein sollte. In jedem Baumarkt bekommen Sie mittlerweile verschiedenste Modelle, vom klassischen alten Pümpel wie man ihn kennt, bis zur modernen Saugglocke mit Druckpistole die automatisch Druck erzeugt.

 

Folgende Schritte sind dabei zu beachten:

 

1.) Versuchen sie zunächst die gröbsten Ansammlungen von Klopapier zu entfernen um einfacher arbeiten zu können. Dies machen Sie am besten mit einem Gummihandschuh.

 

2.) Setzen Sie nun die Saugglocke (noch besser Abflussstampfer) auf den Abfluss und schauen, dass möglichst der gesamte Abfluss bedeckt ist. Nur so können Sie die Verstopfung durch einen Unterdruck lösen. Sofern ein Überlauf vorhanden sein sollte, verschließen Sie diesen mit einem feuchten Lappen.

 

3.) Nun drücken sie die Saugglocke in Richtung Abfluss und ziehen im Anschluss wieder daran, allerdings ohne die Saugglocke vom Abfluss zu lösen! So erzeugen Sie eine sehr starke Sogwirkung, die selbst gröbste Verschmutzungen lösen kann. Diesen Vorgang wiederholen Sie nun einige Male um die Klo Verstopfung restlos zu beseitigen. Danach bitte noch einige Male spülen.

 

4.) Sollte das nicht funktionieren, so ist von einer Verstopfung tief im Rohr auszugehen. Hierfür wäre dann eine Rohrreinigungsspirale besser geeignet.

Wie Sie mit dieser umgehen, haben wir hier auch ausführlich beschrieben.

 

ACHTUNG:

 

Niemals eine Saugglocke benutzen, wenn Sie vorher mit chemischen Reinigern gearbeitet haben. Die Chemikalien könnten in Ihr Gesicht spritzen und damit zu ernsthaften Verletzungen führen. 

Falls es sich nicht vermeiden lässt, dann schützen Sie auf jeden Fall Ihr Gesicht und Ihre Augen vor Verätzungen!

Anleitung zur Benutzung eines Pümpels gegen ein verstopftes Klo

2.) Abflussreinigungsmittel hilft bei einem verstopften WC

Sie können es auch mit einem chemikalischen Abflussreiniger aus dem Supermarkt versuchen. Das funktioniert aber nur bedingt und bei sehr leichten Klo bzw. WC Verstopfungen

 

Unterschieden wird hier zwischen flüssigen und granularen Abflussreinigungsmitteln. Beide sind stark ätzend und zersetzen Haare oder Feuchttücher zuverlässig.

 

Granulare Reiniger eignen sich sehr gut bei Verstopfungen welche auf Grund von Haaren, Feuchttüchern oder Klopapier entstanden sind.

Die hohe Konzentration alkalischer Inhaltsstoffe zersetzt organisches Material sehr gut.

 

Sie sind übrigens auch sehr gut bei einem verstopften Waschbecken einzusetzen!

 

ACHTUNG:

 

Denken Sie bei der Verwendung von chemischen Abfluss-reinigern auch immer an die Umwelt und Ihre Gesundheit.

 

Tragen Sie bei dieser Methode unbedingt eine Schutzbrille, da die meisten chemischen Reiniger sehr ätzend sind und Ihnen dadurch ernsthafte Verletzungen zugefügt werden können!

 

Öffnen Sie bei dieser Methode auf jeden Fall auch die Fenster, da die Dämpfe die dabei entstehen können, nicht gut für Ihre Gesundheit sind.

3.) Hausmittel gegen ein verstopftes Klo

Heißes Wasser und Seife kann funktionieren!

 

Sie können versuchen einen Eimer mit heißem Wasser und Seife zu nehmen und diesen in die Toilette zu gießen. Das Wasser sollte nicht mehr kochen (ACHTUNG: Porzellan), aber noch heiß sein.

Nun schütten Sie das heiße Wasser aus ungefähr einem halben Meter in das verstopfte Klo.

Der dadurch erzeugte Druck hilft dabei die Verstopfung zu lockern. Diese Methode funktioniert allerdings nur bei sehr einfachen Verstopfungen.

 

Einen weiteren und wahrscheinlich auch erfolgreicheren Versuch können Sie mit Essig und Backpulver starten.

Da diese zwei Stoffe miteinander reagieren, entsteht eine Reaktion mit der die Verstopfung gelöst werden kann. Das Gemisch breitet sich aus und drückt die Verstopfung Richtung Ausgang.

 

Das Hausmittel Essig und Backpulver hilft!

 

Anleitung:

 

Zuerst geben Sie eine Packung Backpulver in die verstopfte Toilette. Direkt im Anschluss eine halbe Flasche Essig.

Dieser wird sofort mit dem Backpulver reagieren und es beginnt zu schäumen (völlig normal).

Nun ca. 10 Minuten warten und schon einmal ca. 2-3 Liter Wasser erhitzen.

Jetzt schütten sie das heiße Wasser in die Toilette. Daraufhin wird das Backpulver und der Essig noch stärker reagieren und die Verstopfung lösen.

 

WICHTIG:

 

Lassen sie es bitte über die Nacht einwirken und am nächsten Tag werden Sie dann sehen, dass Ihr WC wieder einwandfrei abläuft. 

Decken Sie das Klo aber bitte nicht mit einer Folie ab! Die Dämpfe müssen entweichen können, so dass es nicht zu einer Ansammlung von Gasen kommen kann. Deswegen bitte auch das Fenster kippen um für Frischluft zu sorgen.

 

ACHTUNG: 

 

Tragen Sie auch hier am besten eine Schutzbrille, da die Spritzer aus dem Gemisch nicht gut für die Augen sind!

Cola hilft ebenfalls gegen ein verstopftes Klo!

 

Die Enzyme aus der Cola können Verstopfungen auf natürliche Art und Weise lösen. Die ungefährlichen chemischen Wirkstoffe dienen als Biokatalysatoren. Meist funktioniert dies sogar besser als die üblichen Chemikalien, die Sie im Handel kaufen können. 

 

Die Wirksamkeit bei einem verstopften WC ist also sehr gut!

 

VORTEILE:

 

Cola ist unbedenklicher als chemische Rohrreiniger. Bei Kontakt mit der Haut kommt es nicht zu Verätzungen oder anderen Verletzungen.

 

Des Weiteren ist Cola sehr günstig zu erwerben! Es muss übrigens auch kein Originalprodukt sein. Selbst bei mehreren Anwendungen kommen Sie hier ohne großen Kosten aus.

 

UNSER TIPP: 

 

Funktioniert übrigens auch sehr gut bei einem verstopften Waschbecken oder Dusche!

4.) Rohrreinigungsspirale für das verstopfte Klo

Sehr gute Alternative zur Saugglocke!

 

Rohrreinigungsspiralen werden dann benötigt, wenn eine Verstopfung tief im Kanal bzw. Rohr sitzt und sehr schwer erreichbar ist. Fragen Sie im Baumarkt nach einer geeigneten Spirale für ein verstopftes Klo.

 

Diese Schritte sollten sie beachten:

 

1.) Die Spirale direkt am Abfluss vorsichtig in das Abflussrohr einführen. Bitte achten Sie darauf das Sie das nicht mit zu viel Druck machen. So beugen Sie Schäden am Rohr vor.

 

2.) Mit ein wenig Druck, drehen Sie die Spirale dann durch das Abflussrohr. Durch die ständige Drehung gelangen Sie nach und nach tiefer in das verstopfte Rohr.

 

3.) Das machen Sie so lange, bis ein Widerstand (Verstopfung) zu spüren ist. Durch die spezielle Form (krallenförmig) der Spirale, bohrt sie sich durch die Verstopfung. Sollte Ihre Spirale einmal feststecken, dann drehen Sie wieder langsam in die entgegengesetzte Richtung. Wenn Sie den Widerstand gelöst haben, dann drehen Sie die Spirale wieder langsam heraus.

 

4.) Das Rohr im Anschluss gut durchspülen. so dass die restlichen Rückstände durch die Kanalisation ausgespült werden können. Das können Sie auch gerne zwei bis dreimal wiederholen.

 

Nun müsste das verstopfte WC wieder frei sein!

Klo verstopft Spirale Rohrreinigungsspirale

1.) Das Standardmodell - Rohrreinigungsspirale mit Handbetrieb

 

Diese Spirale besteht aus einem Draht der sehr flexibel ist. Auf der anderen Seite besitzen diese Spiralen einen Drehgriff mit dem man die Spriale bedient.

Normale Rohrreinigungsspiralen haben ungefähr eine Länge von 1,5 Metern. Das reicht im Regelfall dafür aus, um die meisten Rohre von Verstopfungen zu befreien.

 

2.) Spirale mit einer Trommel

 

Hier befindet sich doe Spirale (der Draht) in einer Trommel. Dadruch lässt sich diese Variante besser bedienen, ist stabiler und einfach etwas professioneller.

Sie ist im Gegensatz zu dem Standardmodell jedoch auch etwas teurer. Fragen Sie dazu einfach im Fachgeschäft nach.

 

3.) Professionelle Spiralen

 

Diese haben einen maschinellen Antrieb. Hier kann die Spirale wie ein Bohrkopf auf die Bohmaschine aufgesetzt werden. Damit spart man Kraft. Jedoch müssen Sie hierbei sehr feinfühlig vorgehen, da Sie bei unsachgemäßen Gebrauch einiges kaputt machen können.

5.) Rohrreinigungsschlauch hilft bei einer WC Verstopfung

Es gibt auch die Möglichkeit mit Hilfe eines Hochdruckgerätes das Klo von der Verstopfung zu befreien! Sollten Sie keinen eigenen haben, so können Sie es auch in einem Baumarkt gegen eine Gebühr ausleihen.

 

Nun benötigen Sie einen speziellen Rohrreinigungsschlauch. Mit diesem können Sie dann Ablagerungen und Verstopfungen in der Toilette lösen.

Der Rohrreinigungsschlauch besitzt Düsen, die nach vorne und gleichzeitig nach hinten gerichtet sind. Somit kommt es nicht dazu, dass der Schlauch durch den Druck nach hinten wieder heraus geschleudert wird.

Rohrreinigungsschläuche bekommen Sie in jedem Baumarkt und teilweise auch in normalen Supermärkten.

6.) Gummihandschuhe helfen bei einer verstopften Toilette

Geht einfach und schnell!

 

Eine etwas andere Möglichkeit das verstopfte Klo wieder freizubekommen, ist die Methode mit den guten alten Gummihandschuhen. Diese bekommen Sie in jedem normalen Baumarkt.

 

Damit können Sie größere Dinge, die tief und festsitzen sehr gut entfernen.

 

Es ist zwar nicht die schönste Vorstellung in das verstopfte Klo hineinzugreifen, aber eine sehr effektive! Zudem sparen Sie sich hier auch das Geld für einen Pümpel oder eine Spirale. 

Funktioniert auf jeden Fall sehr gut wenn die Verstopfung in der Nähe vom Abfluss sitzt und nicht sehr weit unten ist.

7.) Nasssauger

ACHTUNG:

 

Nicht für einen normalen Staubsauger geeignet, funktioniert nur mit einem Nasssauger!

 

Zuerst sollten Sie das stehende Wasser aus dem WC mit Hilfe des Saugers abpumpen. Danach führen Sie den Schlauch, am besten ohne Aufsatz, ein paar Zentimeter in das Rohr. Im Anschluss daran sollten Sie die Abflussöffnung rund um den Schlauch abdichten. Das geht am besten mit Stoffhandtüchern.

Nun wird der Sauger bestenfalls den Gegenstand in dem Rohr heraussaugen und wieder frei machen und somit die Klo Verstopfung beheben! 

 

Diese Methode war in unseren Tests aber nur bedingt erfolgreich.

 

Versuchen Sie es lieber mit einem Pümpel oder einer Spirale!

8.) Kleiderbügel gegen verstopftes Klo

Wenn die Klo Verstopfung nicht all zu tief im Rohr sitzt, können Sie einen Kleiderbügel (Drahtbügel) umfunktionieren und damit die Verstopfung beseitigen.

 

Dafür müssen Sie den Drahtbügel auseinander drehen bis Sie nur noch einen Draht haben. Das Ende müssen Sie dann mit einem Lappen umwickeln um das Porzellan in der Toilette zu schützen.

Nun stecken Sie das umwickelte Ende in das WC und drehen, drücken und ziehen so lange an dem Draht, bis Sie damit die Verstopfung gelöst haben und der Abfluss wieder frei ist.

 

Funktioniert bei einfachen und nicht tief sitzenden Verstopfungen sehr gut!

 

UNSER TIPP: 

 

Die Variante mit dem Kleiderbügel funktioniert am besten bei einem verstopften Waschbecken. Für uns ist es dort die günstigste, schnellste und beste Methode!

9.) Plastikflasche PET Flasche als Ersatzpümpel für das verstopfte Klo

Eine gute Alternative zur Saugglocke (Pümpel) ist die Plastikflasche. Mit einer preparierten Plastikflasche können Sie das verstopfte WC sehr gut wieder von einer Verstopfung befreien.

 

Folgende Schritte müssen Sie dabei beachten:

 

1. Schneiden Sie mit einem Messer vorsichtig den Boden der Plastikflasche ab. 

 

2. Schrauben Sie den Verschluss oben auf die Flasche.

 

3. Nun müssen Sie die abgeschnittene Seite der Flasche in das verstopfte WC stecken und mit einer Pumpbewegung abwechselnd an der Flasche ziehen und drücken. Das machen Sie so lange bis sich die Verstopfung löst.

 

UNSER TIPP:

 

Nehmen Sie dazu eine biegsame Plastikflasche, am besten eine 1,5 oder 2 Liter Einwegflasche.

10.) Kochendes Wasser

Gegen ein verstopftes Klo hilft auch kochendes Wasser!

 

Anleitung:

 

Kochen Sie ca. 4-5 Liter Wasser auf. Dann müssen Sie allerdings kurz warten, bis das Wasser nicht mehr kocht, da sonst das Porzellan Schaden nehmen kann. Als Faustformel gilt, dass Sie ca. 3-4 Minuten warten sollten.

 

Bevor Sie nun das Wasser in das verstopfte Klo gießen, geben Sie noch etwas Spülmittel oder Seife mit hinein.

Nun können Sie das vermischte heiße Wasser aus einem Meter Höhe in das Klo kippen. Durch die Höhe erzeugen Sie meist schon genügend Energie und Druck um die Verstopfung zu lockern.

Falls nicht, dann lassen Sie das heiße Wasser noch etwas einwirken.

 

ACHTUNG:

 

Diesen Tipp sollten Sie jedoch nicht anwenden, wenn Ihr Klo bereits bis obenhin voller Wasser steht!

Des Weiteren hilft es meist nur bei sehr leichten Verstopfungen.

Die sicherere Variante ist die Benutzung eines Pümpels oder einer Spirale.

11.) Die klassische Klobürste

Die Klobürste kann auch helfen!

 

Das am Naheliegenste wird manchmal total unterschätzt! Auch mit der Klobürtse können Sie ein verstopftes WC bekämpfen.

 

Sie sollten versuchen Gegenstände wie Klopapier oder Feuchttücher vom Abfluss wegzuschieben. Versuchen Sie ohne Druck, so viele Gegenstände wie möglich vom Abfluss zu entfernen.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass sich der Klumpen so langsam löst, versuchen Sie ganz vorsichtig zu spülen.

 

ACHTUNG:

 

Von diesem einfachen Tipp würde ich allerdings abraten, wenn die Toilette schon bis zum Anschlag gefüllt ist!

12.) Plastiktüte

Sie können sich eine Plastiktüte oder einen Müllbeutel über die Hand stülpen. Nun können Sie damit in die verstopfte Toilette greifen und die Verstopfung mit Ihrer Hand lösen.

 

Die Methode ist sehr effektiv wenn die Verstopfung nicht allzu tief sitzt. Noch ein Vorteil ist, dass diese Methode überhaupt nichts kostet.

 

Sollten Sie mit anderen Abflüssen Probleme haben, so finden Sie auf unserer Seite auch Informationen was Sie bei einem verstopften Waschbecken oder einer verstopften Dusche machen können!

13.) Wasserstoffperoxid wirkt gegen eine verstopfte Toilette

Um ein verstopftes Klo wieder zu befreien, können Sie auch Wasserstoffperoxid in das WC geben.

Dazu nehmen Sie am besten 1/2 Tasse davon und gießen es in den Abfluss. Dann lassen Sie das Gemisch ca. 10-15 Minuten einwirken, bevor Sie mit kochendem Wasser nachspülen. Das machen Sie am besten 2-3 mal.

Bei sehr hartnäckigen Verstopfungen müssen Sie eventuell noch mit einem Draht nachhelfen.

 

Funktioniert übrigens auch sehr gut bei einem verstopften Waschbecken oder Badewanne.

Klo stinkt - was tun?

Wenn Ihr Klo bzw. WC trotz regelmäßiger und gründlicher Reinigung aus dem Abfluss stinkt, dann kann das mit unterschiedlichen Ursachen zusammen hängen. Hier liegt dann höchstwahrscheinlich ein Problem mit den Leitungen vor und das kann man durch gründliches Putzen nicht beheben!

 

Eine Ursache für ein stinkendes Klo könnte das unzureichende Entlüften der Abwasser- leitungen sein. Durch die unzureichende Entlüftung wird das Siphon leergesaugt, was zu der dauerhaft stinkenden Toilette führen kann.

 

UNSER TIPP:

 

Kontrollieren Sie dazu die Entlüftung auf dem Dach. Es kann sein, dass dort ein totes Tier oder andere Verschmutzungen zu einer Verstopfung führen.

 

Eine weitere Ursache könnte die Abdichtung zum Fallrohr sein. Wenn diese Risse hat, so kann dies auch zu unangenehmen Gerüchen führen.

 

Sollte etwas mit den Leitungen sein, so sollten Sie sich an eine professionelle Rohrreinigung wenden, die auch auf Rohrsanierungen spezialisiert ist.

 

Auf unserer Seite finden Sie Dienstleister in Ihrer Nähe!

 

Bis zum Eintreffen des Rohrreinigers können Sie die verstopfte Toilette mit Frischhaltefolie abdecken. So vermeiden Sie, dass der Gestank sich in der kompletten Wohnung ausbreitet!

Was sie auf jeden Fall vermeiden sollten, um einer Klo Verstopfung vorzubeugen:

1) Damenbinden und Tampons nicht in das Klo werfen!

 

2) Nicht zu viel oder zu dickes Toilettenpapier verwenden. Auf jeden Fall ein oder zweimal Zwischenspülen.

 

3) Katzenstreu nicht in der Toilette entsorgen!

 

4) Baby Feuchttücher bitte in den Mülleimer.

 

5) Essensreste bitte auch in die Tonne und nicht ins WC! Das zieht Ratten an und das ist kein Ammenmärchen! 

 

6) Auch keine Speiseöle oder Frittierfett in das verstopfte Klo schütten! Bei kälteren Temperaturen wird Frittierfett wieder hart und verstopft das Rohr.

 

Denken Sie in solchen Fällen auch an die Umwelt! Die ganzen Dinge gelangen in die Kanalisation, da sie sich nicht auflösen. Das Klopapier ist aus einem anderen Stoff als Feuchttücher. Sollten Sie Feuchttücher benutzen, so werfen Sie diese bitte in einen kleinen Mülleimer neben der Toilette!

 

UNSER TIPP:

 

Säubern Sie regelmäßig die Düsen in Ihrer Toilette, damit diese immer mit voller Kraft spülen können! So können Sie eine Verstopfung schon im Vorfeld vermeiden.

Die richtige Reinigung Ihrer Toilette

Sollten Sie Ihr Klo schon etwas länger nicht geputzt haben oder die Verunreinigungen sehr stark sein, so macht es Sinn, einen dickflüssigen WC-Reiniger zu verwenden. Diesen lassen Sie dann eine Weile einwirken, so dass sich der Dreck schon etwas aufweicht. Im Anschluss daran dann bitte das WC gründlich mit der Klobürste reinigen.

 

Bei besonders starken Verschmutzungen erzielen handelsübliche Gebissreiniger wahre Wunder. Geben Sie davon 1-2 in das Klo und lassen Sie diese am besten über Nacht einwirken.

Am nächsten Morgen werden Sie die Verschmutzungen dann relativ gut und einfach lösen können.

Die richtige Klobürste

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Stil mindestens 30cm lang ist. Eine kleine Biegung im Stil hilft um tiefer in den Abfluss zu kommen. Sparen Sie also nicht beim Kauf einer Klobürste!

 

Der Auffangbehälter der Klobürste sollte so gewählt sein, dass dieser einfach zu reinigen ist. Oftmals ist dieser für den schlechten Geruch im Klo verantwortlich. Dieser entsteht durch die Bakterienbildung.

 

UNSERE EMPFEHLUNG:

 

Sie sollten sowohl die Klobürste, als auch den Auffangbehälter regelmäßig reinigen um der Geruchsbildung vorzubeugen.

Klo entkalken - wie wird das gemacht?

Gegen starke Kalk- oder Urinablagerungen hilft Essig oder Zitronen- säure. Schütten Sie diese in die Toilette und lassen es ebenfalls über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen mit der Klobürste reinigen und dann müsste es wieder sauber sein.

 

GEHEIMTIPP:

 

Um Kalkablagerungen zu lösen können Sie auch Backpulver mit einer Limonade (z.b. Cola) mischen und dann in das WC schütten.

Das lassen Sie dann einige Stunden einwirken. Damit lassen sich unschöne Kalkränder und Urinstein entfernen!

Urinstein entfernen - wie wird das gemacht?

Der beste und gängigste Tipp ist die Entfernung mit Essig!

 

Nicht nur Urinstein, sondern auch Kalkablagerungen werden damit sehr gut entfernt. Sie haben hier sozusagen ein Mittel für zwei Probleme.

 

Wie machen Sie das und was benötigen Sie dazu?

 

Sie brauchen einen Lappen und Essig.

 

Tränken Sie den Lappen nun reichlich in Essig und tragen das dann auf die zu behandelnden Stellen im Klo auf. Machen Sie das am besten abends, so dass Sie es über die komplette Nacht einwirken lassen können.

Am nächsten Morgen spülen Sie bei der Toilette dann mehrmals nach und helfen am besten auch noch mit der Klobürste nach. Nun müsste der Urinstein ganz weg sein.

Der Unterschied zwischen biologischen und nicht biologischen Rohrreinigern

Chemische Reiniger, also nicht biologische, können organisches Material sehr effizient lösen. Das liegt an der alkalischen Eigenschaft der Reinigungsmittel.

Diese sind allerdings auch stark ätzend und in der Anwendung nicht ganz unproblematisch. Es sollten einige Schutzvorkehrungen getroffen werden.

Tragen Sie unbedingt eine Schutzbrille und öffnen Sie die Fenster um die Dämpfe nicht einzuatmen!

 

ACHTUNG:

 

Sollte es doch zu Augenkontakt kommen, so spülen Sie sofort die Augen mit reichlich Wasser aus und rufen beim Arzt an.

 

Biologische Reinigungsmittel haben den Vorteil, dass Sie meist sehr unproblematisch in der Anwendung sind.

Die hier enthaltenen Enzyme können Fette und Haare auflösen und somit auch den Abfluss befreien. Die Wirkungskraft ist allerdings bei weitem nicht so hoch, als bei den chemischen "Keulen".

 

Jedoch werden hier keine umweltschädlichen Stoffe hinterlassen! 

Wie oft sollten Sie ihr Klo reinigen?

Kalkablagerungen und Urinstein können sich relativ schnell bilden. Des Weiteren bilden sich auch Bakterien. Deswegen sollten Sie Ihr Klo mindestens einmal in der Woche reinigen.

 

ACHTUNG:

 

Reinigen Sie deshalb nicht nur Ihr Klo, sondern auf jeden Fall auch die umliegenden Bereiche. Auch auf der Spültaste können sich Darmbakterien befinden. 

 

Sie können hierzu handelsübliche Klo Reiniger benutzen. Diese töten die Bakterien sehr gut ab.

 

Umso regelmäßiger Sie ihr Klo gründlich reinigen, umso unwahrscheinlicher ist es, das Problem eines verstopften Klos zu bekommen. Vorausgesetzt ist natürlich eine normale Benutzung, ohne das Klo mit Unmengen an Toilettenpapier zu verstopfen!

 

Generell gilt - zu viel Klopapier kann immer zu einer verstopften  Toilette führen! Bei großen Mengen Klopapier, sollten Sie auf jeden Fall zwischendrin schon einmal spülen. 

Klo verstopft - wer zahlt, Mieter oder Vermieter?

Sollte der Mieter die Verstopfung schuldhaft verursacht haben, so muss er auch für den Schaden aufkommen. 

Wenn Sie also regelmäßig Ihre Damenbinden in die Toilette werfen und daraus eine Verstopfung entsteht, so kommen sie nicht um die Zahlung herum! Diese wäre dann selbstverschuldet.

Jedoch ist in einigen Fällen tatsächlich auch deswegen die Toilette verstopft, da schon im Bau ein Konstruktionsfehler vorlag oder das Klo durch das Alter stark verkalkt ist. 

In diesen Fällen muss der Vermieter für die Verstopfung aufkommen.

 

UNSER TIPP:

 

Lassen Sie auf jeden Fall durch das Unternehmen welches die Rohrreinigung durchführt prüfen, ob bei der Toilette Konstruktionsfehler oder Kalkablagerungen vorhanden sind, denn dann müssen Sie nicht für die Klo Verstopfung aufkommen!

verstopftes Klo verstopftes Klo

Zahlt die Haftpflichtversicherung bei einem verstopften Klo?

Grundsätzlich sind Schäden an gemieteten, geliehenen oder gepachteten Gegenständen von der Haftpflichtversicherung fast immer ausgeschlossen!

 

In der privaten Haftpflichtversicherung ist allerdings seit Jahren die Mietsachschaden Zusatzklausel mit dabei. Hier sind Schäden an gemieteten Wohnräumen in Gebäuden mitversichert.

 

Gegebenenfalls rufen Sie auf jeden Fall Ihre Versicherung an und erkundigen sich zu dem jeweiligen Fall. Im schlechtesten Fall müssen Sie eben selbst für die Kosten aufkommen.

Was kostet eine Klo Verstopfung?

Wieviel die professionelle Reinigung bei einem verstopften Klo kostet, hängt von verschiedenen Faktoren ab!

 

Wenn Sie beispielsweise am Wochenende einen Notfall haben, so müssen Sie wahrscheinlich eine Notdienstpauschale zahlen.

Des Weiteren kommen eventuell auch noch Anfahrtskosten mit dazu.

 

Die getesteten Rohrreinigungsdienste haben im Schnitt 100 - 150,- € dafür verlangt. 

 

Unser Tipp:

 

Schildern Sie am Telefon schon so detailliert wie möglich, was auf den Rohrreinigungsdienst zukommt. Sprechen Sie am besten auch schon über die anfallenden Kosten. Das kann natürlich erst vor Ort genau eingeschätzt werden, aber es macht auf jeden Fall Sinn im Vorfeld schon darüber zu sprechen!

Welches Klovariante ist besser? Tief- oder Flachspüler?

Ein Klo mit Tiefspüler hat den Vorteil, dass kaum Geruchsbelästigung besteht, da alles direkt ins Wasser fällt und umschlossen wird. Das ist auch der Grund, warum Sie in öffentlichen Einrichtungen fast nur noch diese Variante finden.

 

Ein Klo mit Flachspüler, der vorwiegend früher verbaut wurde, hat den Vorteil, dass das Wasser nicht hochspritzt. Wenn Sie Ihren Stuhlgang aus medizinischen Gründen beobachten sollen, ist diese Variante auch besser geeignet.

 

Letztendlich muss aber jeder selbst entscheiden, für welches System er sich entscheidet. Der Wasserverbauch ist beim Tiefspüler um einiges geringer.

 

UNSER TIPP:

 

Denken Sie über ein Urinal nach! Sollten Sie Männer im Haus haben, die sich nicht gerne hinsetzen, so ist dies die perfekte Variante um Spritzer rund um das WC zu verhindern.

 

Dieses macht natürlich nur Sinn, wenn Sie gerade bei der Planung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses sind. Eine Nachrüstung wäre zu kostenintensiv.

Der Spülkasten läuft nach bzw. das Klo tropft - was können Sie tun?

Dieses Problem ist nicht nur nervig, sondern kann schnell auch viel Geld kosten! Wir zeigen Ihnen, was Sie machen können um dieses zu verhindern bzw. schnell zu beheben.

 

Eine Ursache könnte ein verklemmter Schwimmer sein. Dieser befindet sich im Spülkasten an der Wasseroberfläche und steuert das Ventil für das nachlaufende Wasser.

Dieser kann sich jedoch verfangen, so dass er das nachlaufende Wasser nicht mehr richtig steuern kann und dann läuft der Spülkasten letztendlich über.

 

Spülkasten öffnen:

 

Bitte stellen Sie als erstes das Wasser ab, noch bevor Sie den Spülkasten öffnen. Den Hahn dazu finden Sie meist neben dem Klo oder an der Wand. Entweder müssen Sie den Spülkasten abschrauben oder er ist nur gesteckt.

 

Nun schauen Sie sich die Dichtungsringe an und wenn Sie sehen, dass diese porös sind, wechseln Sie diese aus. Die Dichtungsringe dazu bekommen Sie in jedem Baumarkt!

 

ACHTUNG:

 

So einen Spülkasten auseinander zu bauen, Dichtungen auszuwechseln und ihn anschließend wieder zusammen zu bauen ist nichts für ungeübte Handwerker!

Wenn Sie überfordert sein sollten, so rufen Sie lieber einen professionellen Rohrreinigungsdienst in Ihrer Nähe!

 

Spülkasten läuft nach Spülkasten

Wie funktioniert ein Klo/Toilette?

Im Prinzip funktioniert sowohl ein Klo, ein Waschbecken oder eine Dusche relativ ähnlich. Das Wasser fließt immer von einem kleineren in ein größeres Abflussrohr ab und zum Schluss fließt es in die Kanalisation.

 

Das hat den Vorteil, dass wenn Verstopfungen im WC auftreten, sie sich meistens dort befinden, wo sie einfach behoben werden können.

Oftmals reicht ein wenig handwerkliches Geschick und Sie können mit unseren Hausmitteln die Verstopfung selbst bekämpfen.

WC ohne Spülrand - ist das sinnvoll?

Ein WC bzw. eine Toilette ohne Spülrand ist auf jeden Fall eine Anschaffung wert. Es bietet sehr viele Vorteile!

 

1. Es ist einfach zu säubern

2. Geringer Wasserverbrauch

3. Kaum Platz für Bakterien

4. Schmutz kann kaum haften bleiben

 

Wenn Hygiene für Sie sehr wichtig ist, dann lohnt sich eine Anschaffung eines spülrandlosen WC's.

 

Allein der Preis könnte ein Argument dagegen sein. Dieser liegt nämlich ca. 30% über dem eines konventionellen Klo's. Doch durch den geringeren Wasserverbrauch rechnet sich auch das mit der Zeit!

 

Übrigens benötigen Sie hier kaum Reinigungsmittel! Das schont auf Dauer zusätzlich den Geldbeutel und die Umwelt.

 

Die Preise für ein spülrandloses Klo fangen bei ca. 150,- € an und können auch bis zu mehreren hundert Euro gehen.

 

Das Problem einer verstopften Toilette haben Sie hier übrigens auch wesentlich seltener.

Wie können Sie beim Klogang Wasser sparen?

Bei einem Klogang wird im Vergleich zu einer langen Dusche zwar nicht viel Wasser verbaucht, aber auch hier können Sie sparen!

 

Sie können beim Kauf darauf achten, dass Ihr Klo eine Wasserstopptaste hat, das spart bares Geld.

 

Sogenannte Spülkastengewichte reduzieren die verbrauchte Wasser- menge, indem sie dafür sorgen, dass das Wasser nur so lange läuft wie Sie die Spültaste drücken.

 

So verbrauchen Sie beim kleinen Klogang gerade mal nur ca. 2-3 Liter.

Was kostet eine Klospülung?

Eine Klospülung verbraucht ungefähr 9-10 Liter Wasser. Die Kosten hierfür liegen ungefähr bei zwei Cent.

 

Als Vergleich:

 

Zehn Minuten warmes Duschen verbraucht ungefähr 150 Liter Wasser. Da dort auch noch die Wärme mit dazu kommt, kann man hier je nach Region mit ca. 1,50 € rechnen!

 

Eine halbwegs neue Spülmaschine braucht für einen Waschagng bei 50 Grad ungefähr 30-40 Cent.

 

Eine Waschmaschine im 40 Grad Programm kostet für einmal Durchlaufen ungefähr 50 Cent. Eine 90 Grad Wäsche liegt bei 70-80 Cent.

Wieviel Platz sollten Sie beim Einbau einer Toilette einplanen?

Sie sollten vor dem Klo ca. 80-90 cm Spielraum haben, um bequem sitzen zu können. Zwischen Becken und der Wand sollten es mindestens 20-30 cm sein.

Interessante Fakten zum Klo/Toilette

Wussten Sie schon folgendes?

 

1.) Jeder Deutsche verbraucht pro Jahr rund einen Kilometer Klopapier, was ungefähr 20 Blatt am Tag entspricht.

 

Eine Klopapier Rolle kostet ca. 0,29 € und hat 200 Blatt. Das heißt, ein Toilettengang bei dem man sein großes Geschäft verrichtet, kostet rein statistisch 3 Cent.

 

2.) Wenn man unsere durchschnittliche Lebensdauer berücksichtigt, sitzen wir fast 3 Jahre unseres Lebens auf dem Klo!

 

3.) In Deutschland falten ca. 90% der Personen das Klopapier, der Rest knüllt es zusammen oder faltet es sogar um die Hand.

 

In den USA knüllen die meisten Menschen übrigens das Klopapier, da die einzelnen Blätter dort meist sehr dünn und strukturlos sind.

 

4.) Eine von 10000 Personen verletzt sich beim Klogang.

 

5.) Das Wort Toilette kommt aus dem französischen und "toile" heißt kleines Tuch. Früher stellte man sich hinter dieses Tuch um in Ruhe sein Geschäft zu verrichten.

 

Das Wort Klo ist übrigens die Abkürzung vom Klosett und das wiederum wird vom englischen closet abgeleitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klo-verstopft.de hat 4.77 von 5 Sterne bei 23 Kundenbewertungen auf

4.5
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael John www.klo-verstopft.de