Klo verstopft
Klo verstopft

Waschbecken verstopft - was tun?

Hier sehen Sie was gemacht werden kann!

 

Sollte der Abfluss am Waschbecken verstopft sein, so kommt das meist durch einen Klumpen Haare oder anderen Verschmutzungen zustande!

 

Sie sollten jetzt nicht unbedingt zu agressiven Rohrreinigern greifen, da diese eventuell auch das Rohr angreifen. 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie das Problem relativ einfach in den Griff bekommen. So eignen sich zum Beispiel auch viele Hausmittel um ein verstopften Abfluss im Waschbecken zuverlässig und ohne großen Kosten zu lösen!

 

Im Folgenden haben wir Ihnen ein paar ganz einfache Methoden aufgelistet:

1.) Pümpel hilft bei verstopftem Waschbecken

Setzen Sie den Pümpel auf die Abflussöffnung und verstopfen Sie gleichzeitig den Überlauf mit einem feuchten Lappen.

Dann füllen Sie das Waschbecken ungefähr zu einem Drittel mit Wasser, so dass der Pümpel bedeckt ist. Sollte das Wasser sowieso schon so hoch stehen, müssen Sie es nicht noch zusätzlich auffüllen!

 

Jetzt können Sie anfangen mehrmals hintereinander zu pumpen bis sich die Verstopfung löst. Dieses Pumpen erzeugt eine Sogwirkung, die die Verstopfung nach und nach lockert. Wiederholen Sie das am besten einige Male.

 

Anschließend können sie den Dreck und die Haare aus dem Abfluss fischen und entsorgen. Jetzt spülen Sie noch mit heißem Wasser nach, bzw. lassen es kurz laufen. Damit können Sie auch noch die letzten Reste entfernen.

 

UNSER TIPP: 

 

Entfernen sie regelmäßig die Haare in ihrem Waschbecken um einer Verstopfung vorzubeugen!

 

Wie Sie eine Verstopfung in Ihrem Waschbecken mit einem Pümpel bzw. einer Saugglocke lösen können, zeigen wir Ihnen im Video!

2.) Drahtbürste löst die Verstopfung

Die Drahtbürste ist auch ein gutes Instrument um das verstopfte Waschbecken zu reinigen.

 

Es gibt Drahtbürsten die ungefähr die Form einer Klobürste haben. Diese Modelle sind am besten geeignet. Die feinen Drahtgeflechte sind sehr flexibel und können tief in das Siphon vordringen.

Durch kräftiges Hin- und Herziehen der Drahtbürste kann man dann den Abfluss sehr gut von hartnäckigen Verstopfungen befreien!

 

Sie können dazu aber auch ein Drahtkleiderbügel verwenden. Diesen bekommen Sie oft, wenn Sie Ihre Kleidung ab und an in der Reingung haben.

Aus dem Kleiderbügel können Sie einen Draht formen, den Sie dann in das verstopfte Waschbecken einführen können. Damit lässt sich die Verstopfung sehr gut lösen!

 

Geheimtipp:

 

Diese Variante war bei uns die schnellste, günsigste und effektivste!

 

Im Video sehen Sie, wie ein verstopftes Waschbecken mit einem einfachen Kleiderbügel bearbeitet wird.

3.) Heißes Wasser mit Spülmittel

Geben Sie heißes (nicht kochendes) Wasser mit Spülmittel in das Waschbecken und bei leichten Verstopfungen löst sich die Verklumpung auf sanfte Weise auf. Funktioniert allerdings bei größeren Verstopfungen nur bedingt.

 

Wenn es die Verstopfung zulässt und das Waschbecken nicht schon komplett überfüllt ist, macht es Sinn, das Wasser aus einer gewissen Höhe hineinzukippen um damit einen höheren Druck zu erzielen.

 

Dadurch löst sich die Verschmutzung etwas leichter!

4.) Hausmittel Backpulver und Essig

Sowohl mit Essig und Backpulver oder mit Gebissreiniger erzielen sie gute Ergebnisse. Durch die Reaktion, die dadurch entsteht, können Sie die Verstopfung lösen.

 

Was benötigen Sie dazu?

 

Essig, Backpulver, heißes/kochendes Wasser und einen Lappen.

 

Um die Wirkung im Video noch zu verstärken, würden wir Ihnen empfehlen den Abfluss dann noch mit einem Lappen zu verschließen.

 

Also zuerst Backpulver hinein geben, dann den Essig hinterher und zum Schluss noch mit einem Lappen den Abfluss abdecken.

GEHEIMTIPP: 

 

Auch mit Cola funktioniert das sehr gut. Probieren sie es einfach aus, sie werden überrascht sein!

 

Sollten Sie das verstopfte Waschbecken nicht freibekommen, so finden sie auf unserer Seite auch professionelle Hilfe in Ihrer Region.

 

Die Rohrreinigungsdienste, die hier gelistet sind, sind alle geprüfte und seriöse Unternehmen.

5.) Rohrreinigungsspirale

Eine Spirale bekommen Sie in jedem Baumarkt. Sie sollte mindestens einen Meter lang sein, um die verstopfte Stelle gut zu erreichen.

 

Vorgehensweise:

 

Schieben Sie die Spirale behutsam in das Abflussrohr. Setzen Sie die Spirale dafür direkt am Abfluss an.

Dann setzen Sie die dazugehörige Kurbel auf und beginnen damit sie zu drehen. Das machen Sie so lang, bis ein Widerstand zu spüren ist. Durch einen leichten Druck und die kreisenden Bewegungen lösen Sie nach und nach die Verstopfung.

 

WICHTIG:

 

Immer mal wieder heißés Wasser in den Abfluss schütten um die gelösten Verschmutzungen zu entfernen!

 

Welche Rohrreinigungsspirale ist am besten?

 

Unterschieden wird hier zwischen handbetriebenen und maschinellen Rohrreinigungsspiralen.

 

Die handbetriebenen sind günstiger und einfacher in der Handhabe. Allerdings kostet es auch mehr Kraft diese in das verstopfte Waschbecken hineinzudrehen.

 

Maschinellbetriebene Rohrreinigungsspiralen haben den Vorteil, dass Sie Kraft sparen und Sie auch einfacher schwerer verstopfte Rohre freibekommen.

 

Worauf sollten Sie bei der Verwendung achten?

 

Genrell würden wir Ihnen von einer maschinellen Rohrreinigungsspirale abraten, da diese auch Schäden anrichten kann. Wir würden zu einer handbetriebenen Spirale raten.

 

Sollten Sie sich doch für eine maschinelle Spirale entscheiden, dann gehen Sie sehr behutsam vor und wählen eine niedrige Umdrehungszahl! Auch den richtigen Durchmesser und Aufsatz müssen Sie beachten.

 

WICHTIG:

 

Die Umdrehungszahl am Akkubohrer muss manuell einstellbar sein!

6.) Siphon demontieren

Ablagerungen bzw. Verstopfungen sitzen oft auch direkt im Siphon. Meist kommen diese durch Seifenrest und Haare oder in der Küche durch Essensreste und Fette zustande.

 

Deswegen macht es Sinn das Siphon zu demontieren!

 

Mit den geeigneten Werkzeugen ist das gar nicht so schwer und kann auch von einem Laien durchgeführt werden.

 

 

Anleitung:

 

Dafür brauchen Sie einen LappenRohrzange und Eimer.

 

Stellen Sie als erstes den Eimer unter den Siphon. Dann wickeln Sie den Lappen um die Überwurfmutter am Siphon um Beschädigungen am Chrom zu vermeiden. Nun können Sie den Siphon demontieren und schauen, ob Sie so die Verstopfung sehen und lösen können.

 

Wenn Sie wieder alles zusammengeschraubt haben, spülen Sie ein paar Mal mit heißem Wasser nach um das Rohr endgültig von den letzten Verschmutzungen zu befreien.

7.) Plastikflasche PET Flasche als Pümpel

Mit einer handelsüblichen Plastikflasche können Sie ihr verstopftes Waschbecken auch wieder freimachen. 

 

Wie geht das?

 

Nehmen Sie am besten eine 1,5 oder 2 Liter Einwegflasche, die besonders dehnbar ist und füllen diese mit heißem Wasser.

Dann pressen Sie diese fest mit der Öffnung auf den verstopften Abfluss.

Nun rücken Sie die Flasche immerund immer wieder zusammen. Dadurch erzuegen Sie einen Unterdruck und die Verstopfung löst sich nach und nach.

Im Anschluss daran lassen Sie unbedingt noch heißes Wasser hinterherlaufen um die restlichen Ablagerungen vollständig heraus-

zuspülen.

 

Die PET Flasche ist also ein guter Ersatz für den Pümpel bzw. die Saugglocke da die Wirkungsweise nahezu die gleiche ist.

8.) Pango Rohrreiniger

Den Pango Rohrreiniger können Sie in jedem Baumarkt erwerben.

Er ist sehr gut geeignet, um ein verstopftes Waschbecken wieder freizubekommen.

 

Funktionsweise:

 

Wie bei einer Pistole erzeugt der Pango einen enorm hohen Druck im Druckbehälter, welcher mit der Betätigung des Abzuges entfaltet wird.

 

Er kann dabei einen Druck, von bis zu 4 bar aufbauen!

 

Durch diesen hohen Druck werden die Verstopfungen gelöst. Da es verschiedene Aufsätze gibt, ist er im Prinzip sowohl für das Waschbecken, Badewanne, Dusche oder Klo zu gebrauchen.

 

Die Kosten für einen Pango Rohrreiniger belaufen sich auf ca. 40,- €.

 

Funktioniert übrigens auch bei einem verstopften Klo.

9.) Kleiderbügel aus Draht (schnellste Methode)

Unserer Meinung nach, funktioniert die Methode mit einem Kleiderbügel am schnellsten und ist auch sehr effektiv!

 

Sie müssen dazu einen einfachen Drahtkleiderbügel auseinander biegen und können dann mit dem Draht in den Abfluss des Waschbeckens vordringen.

Lassen Sie dazu an der unteren Seite, mit der Sie in den Abfluss gehen, eine kleine Kurve im Draht, die dann wie ein Widerhaken die Haare oder den anderen Dreck aus dem Abfluss herausholt.

 

Wie schon oben angedeutet, ist die Methode auch sehr einfach anzuwenden und bietet sich für das Waschbecken sehr gut an!

 

Auch bei einer verstopften Dusche oder einer verstopften Badewanne ist diese Methode sehr effizient.

 

Bei einer verstopften Toilette würden wir jedoch nicht zu dieser Variante raten. Hier sollten Sie lieber auf eine richtige Spirale zurückgreifen.

 

Alle anderen Möglichkeiten wie Sie Ihre verschiedenen Abflüssen von einer Verstopfung befreien können, finden Sie auch auf unserer Seite!

Wie kann ich ein verstopftes Waschbecken im Vorfeld vermeiden?

Im Baumarkt gibt es Abdeckungen für den Abfluss im Waschbecken zu kaufen. Diese sind beispielsweise aus Edelstahl und verhindern durch relativ kleine Durchlässe das Haare oder andere Rückständen erst gar nicht in den Abfluss gelangen!

Diese Aufsätze sollten Sie regelmäßig säubern. So können Sie einer Waschbecken Verstopfung vorbeugen und sparen sich eine teure Reinigung durch einen Fachmann.

 

Sie sollten auch niemals Essensreste in einem Waschbecken herunterspülen. Kleine Essensreste lieber im Klo entsorgen! Das Waschbecken hat relativ dünne Abflussrohre und somit können Sachen die in den Abfluss gegeben werden hier schneller zu Verstopfungen führen.

 

Achtung:

 

Auch die Toilette bzw. das WC ist kein Mülleimer!

Waschbeckenabfluss stinkt - was tun?

Wenn Ihr Waschbecken verstopft ist, kann es auch sein, das es aus dem Abfluss stinkt.

 

Doch woher kommt der Geruch überhaupt?

 

Der Schmutz der sich im Abflussrohr befindet kann anfangen zu faulen oder zu gären. Problematisch wird es dann, wenn sich diese Gerüche Richtung Abflussöffnung bewegen, denn dann fängt schnell der ganze Raum an unangenehm zu riechen. Spätestens dann müssen Sie handeln!

 

Hier brauchen Sie aber nicht gleich in Panik geraten. Sie können hier Natron und Essig verwenden um den Geruch zu neutralisieren. Dieses Hausmittel hilft dagegen sehr wirkungsvoll!

 

Was brauchen Sie dafür?

 

1 Tasse Natron, 1 Tasse Essig, 1-2 Liter kochendes Wasser und ein feuchtes Tuch

 

Wie funktioniert das?

 

Schütten Sie das Natron in den stinkenden Waschbeckenabfluss. Gleich danach geben Sie den Essig hinterher. Nun decken Sie den Abfuss mit dem feuchten Tuch ab und lassen das Gemisch ca. 10-15 Minuten einwirken. Erst dann schütten Sie das kochende Wasser in den Abfluss.

 

Nun dürfte der Waschbeckenabfluss nicht mehr stinken!

 

UNSER TIPP:

 

Tragen Sie auf jeden Fall eine Brille um Spritzer in die Augen zu vermeiden.

Sollten Sie keine Brille zur Hand haben, so versuchen Sie auf jeden Fall ihre Augen andersweitig zu schützen!

Das Waschbecken entkalken

Hier können Sie zu den guten alten Hausmitteln oder zu chemischen Reinigern zurückgreifen. Wir empfehlen Ihnen die Hausmittel, da diese nicht giftig und umweltschädlich sind!

 

Was benötigen Sie dazu?

 

Sie sollten dazu Essig, eine Zitrone und Wasser zur Hand haben.

 

Nehmen Sie ca. 250 - 300ml Essig, dazu geben den Saft einer Zitrone. Anschließend füllen Sie das mit ca. 300ml Wasser auf. Nun kochen Sie das Gemisch kurz auf.

 

Im abgekühlten Zustand können Sie das dann auf die verkalkten Stellen auftragen und lassen es ca. 10 Minuten einwirken.

Dann reiben Sie es mit einem feuchten Tuch oder Schwamm ab und spülen mit heißem Wasser nach.

Zum Schluss dann bitte das Abtrocknen nicht vergessen, sonst haben Sie bald wieder Kalkflecken.

Das Waschbecken richtig reinigen!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Waschbecken und Ihre Armaturen richtig reinigen. Das hängt auch davon ab, aus welchem Material Ihr Waschebecken besteht!

 

Die richtige Reinigung für ein Waschbecken aus Keramik oder Porzellan:

 

Diese Waschbecken vertragen zwar die gute alte Scheuermilch, aber mittlerweile gibt es bessere Alternativen um das Waschbecken zu reinigen.

Bei normalen Verschmutzungen genügt es, ein normales Reinigungsmittel auf ein weiches Tuch zu geben und damit die Oberflächen zu reinigen.

Für hartnäckigere Verunreinigungen würden wir Ihnen die raue Seite eines Allzweckschwammes empfehlen.

 

UNSER TIPP:

 

An Stellen die schwer erreicht werden, zum Beispiel direkt um die Armaturen, können Sie eine alte Zahnbürste verwenden. Damit können Sie diese Stellen perfekt sauber machen.

 

Die Reinigung eines Waschbeckens aus Mineralguss:

 

Hierbei müssen Sie behutsam vorgehen, da dieses Material sehr empfindlich ist. Ratsam ist hier ein sauberes Microfasertuch!

 

Sie müssen darauf achten, dass daran keine kleinen Partikel wie Sandkörner daran haften, da diese die Oberfläche verkratzen können.

 

ACHTUNG:

 

Sie sollten hier auch definitiv keine Scheuermilch verwenden! Verwenden Sie hier lieber ein milderes Reinigungsmittel.

Was kostet die Beseitigung eines verstopften Waschbeckens?

Je nach Schweregrad der Verstopfung kann dies unterschiedlich viel kosten. Der Fachmann muss vor Ort entscheiden, welches Verfahren er anwendet.

 

Die Kosten für eine fachmännische Rohrreinigung liegen ungefähr zwischen 150,- und 250,- €. Doch wenn Sie selbst nicht mehr weiterkommen, sollten Sie dies in Kauf nehmen, denn schlimmstenfalls haben Sie sonst irgendwann einen Rohrbruch und das geht in die Tausende!

Wer muss bei einem verstopften Waschbecken zahlen? Mieter oder Vermieter?

Das hängt von einigen Faktoren ab! Generell kann man sagen, dass wenn etwas durch unsachgemäßen Gebrauch verstopft, der Mieter zahlen muss.

Wenn zum Beispiel grobe Essensreste, die eigentlich in den Biomüll gehören im Waschbecken entsorgt werden, kann der Vermieter die Kosten von dem Mieter verlangen.

 

Zuersteinmal zahlt aber immer der Auftraggeber!

 

In manchen Mietverträgen ist eine sogenannte Kleinreparaturklausel vereinbart, die meistens besagt, dass Mieter Kleinstreparaturen von unter 100,- € selbst bezahlen müssen. Schauen Sie also in Ihrem Mietvertrag nach.

 

Sollten Sie nach jahrelanger Benutzung ein verstopften Waschbecken haben und das durch Kalkablagerungen und Haare verursacht wurde, muss der Vermieter die Kosten tragen, da es sich hier nicht um ein schuldhaftes Verhalten des Mieter handelt!

 

Wenn Ihnen schuldhaftes Handeln nachgewiesen werden kann, muss wiederrum fast immer der jeweilige Mieter dafür aufkommen.

Was sollten Sie beim Kauf eines Waschbeckens beachten?

Vor dem Kauf sollten Sie sich darüber Gedanken machen, ob Sie oft zu zweit im Badezimmer sind, wie oft das Waschbecken benutzt wird und auch wo die Wasser- und Abwasseranschlüsse sich befinden.

 

Waschtische haben eine Mindestbreite von 35 cm und können auch mal gerne bis zu 180 cm gehen. Da sollten Sie unbedingt daran denken, dass Sie rund um das Waschbecken einen Abstand von ca. 90 cm einplanen sollten, um sich gut bewegen zu können.

Unterschiedliche Waschbeckenarten

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Arten von Waschbecken. Für welches Sie sich letztendlich entscheiden, hängt immer von ihrem individuellen Geschmack ab.

 

Sehr stylisch finden wir die sogenannten Aufsatzwaschbecken.

Aufsatzwaschbecken Aufsatzwaschbecken

Mittlerweile sind auch die Waschtischsäulen im Kommen. Je nach Wohnung, können diese sehr ansprechend aussehen.

Waschtischsäule Waschtischsäulen

Natürlich gibt es auch die "normalen" Handwaschbecken, wie Sie jeder kennt. Aber diese zwei Typen haben uns besonders gefallen und deswegen wollten wir sie hier hervorheben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klo-verstopft.de hat 4.77 von 5 Sterne bei 23 Kundenbewertungen auf

4.5
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael John www.klo-verstopft.de